Qualitätssicherung

Um die Qualitätssicherung sowie eine kontinuierliche Weiterentwicklung von Studium und Lehre dauerhaft gewährleisten zu können, finden an der Vitruvius Hochschule regelmäßig Evaluationen statt.

Evaluation

Mit der Evaluation gemäß der vom Senat verabschiedeten Evaluationsordnung soll die Qualität der Lehre gesichert und kontinuierlich verbessert werden. Des Weiteren möchte die Vitruvius Hochschule die Studienbedingungen sowie die Qualität einzelner Service­stellen mit in den Bewertungs- und Entwicklungsprozess einbinden. Die Teilnahme daran steht den Studierenden frei. Studierende, die sich freiwillig an der Evaluation beteiligen, liefern einen wichtigen Beitrag. So können sie aktiv an der qualitativen Mitgestaltung der Lehre, der Weiterentwicklung der gesamten Hochschule im Allgemeinen und des jeweiligen Studiengangs im Besonderen mitwirken. In jedem Semester führt die Vitruvius Hochschule Befragungen zu dem jeweiligen Studiengang und zu speziellen Lehrveranstaltungen durch. Diese erfolgen online, um damit vor allem große Mengen an Papier einzusparen und die damit verbundene mühevolle Handarbeit zu vermeiden. Die Studierenden werden über die Befragung, die vollkommen anonym ist, via E-Mail in Kenntnis gesetzt. Die Ergebnisse werden in der Folge von Studierendenvertretern und Studiengangleitern analysiert und anschließend im internen Bereich zur Verfügung gestellt. Die bis dato zusammen­getragenen Ergebnisse aktueller und vergangener Lehrevaluationen können Hochschul­angehörige und Studierende im internen Bereich einsehen:

Absolventenbefragung

Zwischen ein bis drei Jahre nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums kontaktiert die Vitruvius Hochschule ehemalige AbsolventInnen und befragt diese. Dabei geht es vor allem um die Anwendbarkeit und Relevanz der erworbenen Kenntnisse sowie Methoden in der beruflichen Praxis. Die Ergebnisse der durchgeführten Absolventenbefragungen werden von der Vitruvius Hochschule bei der Weiterentwicklung der Studiengänge berücksichtigt.